Futterzarge

Die Futterzarge als modernes Designerstück.

Die Aluminiumprofile zur Fertigung von wandbündigen Futterzargen finden ihre Anwendung sowohl im Massivbau als auch im Trockenbau. Der Einbau erfolgt dabei immer im Rohbau.
Die verschiedenen Profile werden stets nach Ihren Angaben und individuellen Wünschen gefertigt. Indem das Profil einfach auf das Blindfutter gesteckt wird, erfolgt die Montage in kürzester Zeit und bietet perfekte Abschlusskanten sowie filigrane Schattenfugen. Durch das in das Zargenprofil einklickbare Putznetz entsteht eine perfekte Putz- und Trockenbauanbindung zwischen Türzarge und Mauerwerk, wodurch lästige Haarrissbildungen verhindert werden und unschöne Acrylfugen der Vergangenheit angehören. Nach Fertigstellung der Verputzarbeiten wird die Tür eingebaut.

Wandbündige Innentüren aus Holz

Gestalten Sie die Oberfläche der Tür nach Ihrem Geschmack – mit Dekoren aus Echtholz, Schichtstoff oder Lack.

Bei der Gestaltung Ihrer Tür haben Sie freie Hand, denn durch die Zusammenarbeit mit versierten Partnern aus unserer Branche können wir Ihnen Echtholzoberflächen, natürlich lackierte Türen und Schichtstoff-Oberflächen als Dekor anbieten. Kommen Sie in unsere Ausstellung in Berg im Gau, um Ihren Favoriten in Material und Farbe zu finden. Gerne realisieren wir auch Ihren persönlichen Wunsch.

Futterzarge

Für eine einwandfreie Nutzung der Zargen setzen wir auf beste Materialien.

Die Türprofile bestehen aus einer rohen und unbehandelten Aluminiumlegierung. Diese bietet gute Festigkeitswerte, ist korrosionsbeständig und eignet sich als Konstruktionswerkstoff bei hohen Oberflächenanforderungen. Kommen der umliegende Zement und seine Derivate jedoch mit Feuchtigkeit in Berührung können alkalischen Substanzen entstehen, die möglicherweise zu Korrosion führen. Das wird verhindert, indem die bauseitige Grundierung und Lackierung des Profils in die Wandfarbe erfolgt. Halten Sie die Profile stets von Zement, Kleber und Fugenmaterial fern. Da Aluminium nicht gegen alle chemischen Verbindung resistent ist, sollten Sie den Kontakt mit Chlorwasserstoff und Phosphorsäure unbedingt vermeiden. Achten Sie deshalb bei der Reinigung von Steinen, Keramik und ähnlichen Oberflächen auf die Inhaltsstoffe des Mittels, um Beschädigungen zu entgehen.

Futterzarge Querschnitt Modell M2-N

Modell M2 – N

Futterzarge für normal öffnende Tür

Artikelnr. 10115
BestellformularPDF
Schnittzeichnung MauerwerkPDF
Schnittzeichnung TrockenbauPDF
MontageanleitungPDF
AusschreibungstextPDF
Futterzarge Querschnitt Modell M2-I

Modell M2 – I

Futterzarge für in die Laibung öffnende Tür

Artikelnr. 10110
BestellformularPDF
Schnittzeichnung MauerwerkPDF
Schnittzeichnung TrockenbauPDF
MontageanleitungPDF
AusschreibungstextPDF